Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Das Mining von Kryptowährungen auf der ganzen Welt hat die Aufmerksamkeit vieler Menschen auf sich gezogen, ob als Investor oder nicht. Und Ethereum hebt sich in diesem Szenario immer mehr ab.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, zu erklären, wie das Ethereum-Mining funktioniert, wie es möglich ist, zu minen, wie man Gewinne aus dem Mining generiert und vieles mehr!

In diesem Artikel werden Sie auch verstehen:

Was ist Ethereum?
Was ist Kryptowährungs-Mining?
Ethereum-Mining: Wie funktioniert es?
Ist es möglich, Ethereum zu Hause zu minen?
Welche Ausrüstung soll zum Minen von Ethereum verwendet werden?
Ethereum-Minenration: Was ist die Software?
Lohnt es sich, Ethereum zu minen?
Was ist Ethereum?

Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Ethereum ist eine auf Blockchain-Technologie basierende Plattform, die die Extraktion von Verträgen und dezentraleren Anwendungen ermöglicht. Das Ethereum wird mithilfe von Algorithmen “Testarbeit” (Proof of Work) extrahiert, die Eingabedatenblöcke in die Blockchain verarbeiten.

Diese Algorithmen werden unter Verwendung von Ressourcen vervollständigt, die von Hardware bereitgestellt werden, die sich im Besitz von Minern befindet und von diesen betrieben wird. Die Hardware, Zeit und Leistung, die Computer für diese Arbeit benötigen, werden mit Ether ausgeglichen, der Währung, die von der Ethereum-Blockchain verwendet wird.

Der Gewinn aus dem Mining von Ethereum kann jedoch in Abhängigkeit von einer Reihe von Faktoren variieren, einschließlich der Schwierigkeit des Minings und des aktuellen Werts der Münze.

+ Ethereum bricht $3.000: Wie fange ich an, in Krypto zu investieren?

Und was ist Äther?

Während Ethereum der Name des Blockchain-Netzwerks ist, ist Ether – oder besser bekannt als ETH – eine Kryptowährung, die verwendet wird, um Transaktionen innerhalb der Plattform durchzuführen. Mit anderen Worten, die ETH ist grundlegend für das Funktionieren des gesamten Netzwerks.

+ ‘London Fork’: Verstehen Sie das neue Ethereum-Update

Was ist Kryptowährungs-Mining?

Die Kryptowährungs-Miner, die entweder Personen oder Unternehmen sein können, sind diejenigen, die ihre Rechenleistung (Technologie) investieren, um eine Reihe komplexer Gleichungen zu lösen, deren ultimatives Ziel darin besteht, die im Netzwerk stattfindenden Transaktionen aufzuzeichnen.

Das heißt, was ein Miner tut, ist sicherzustellen, dass alle Transaktionen gültig sind. In der Praxis geschieht dies, indem die Verfügbarkeit des vom Absender gesendeten Guthabens überprüft und die Adresse des Empfängers validiert wird.

Dies verhindert, dass betrügerische Transaktionen auftreten. Wie bereits erwähnt, erfordert die Aktivität neben dem Energieverbrauch eine gewisse Rechenleistung – Technologieressourcen, die im Folgenden detailliert beschrieben werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass Mining nicht bedeutet, nach bestehenden Kryptowährungen zu suchen, d.h. es geht nicht darum, nach Coins zu suchen. Es ist eigentlich ein Belohnungssystem. Der Miner investiert seine Technologie und elektrische Energie, um das Netzwerk aktiv zu halten, und das Protokoll entlohnt es mit der Schaffung neuer ETHs.

+ Schauen Sie sich die 5 vielversprechenden Kryptowährungen für 2021 an

Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Ethereum-Mining: Wie funktioniert es?

Das Ethereum-Netzwerk ermöglicht es Minern, nach durchschnittlich 15 Sekunden neue Blöcke hinzuzufügen. Als Belohnung erhalten sie 2 ETH plus „Gas“ (Kosten, die für die Durchführung einer Transaktion im Netzwerk erforderlich sind). Darüber hinaus können Miner auch einen Bonus für die Aktualisierung des Ledgers und die Sicherung des verschlüsselten Netzwerks erhalten.

Nach erfolgreicher Lösung eines mathematischen Problems vermittelt ein Miner diese neue Entwicklung an andere Netzwerkteilnehmer. Stimmen 51% oder mehr der Teilnehmer zu, dass die Antwort richtig ist, wird der neue Block der Blockierungskette hinzugefügt. Die Miner beginnen dann, ein neues Problem zu lösen, und der Prozess geht weiter.

Aufgrund der Dezentralisierung gibt das Ethereum-Netzwerk den Teilnehmern viel Macht, die Produktion neuer Coins zu kontrollieren.

Mehr als die Hälfte der Miner müssen jedoch alle Ethereum-Transaktionen validieren. Das bedeutet, dass Millionen von Teilnehmern benötigt werden, um entscheidende Entscheidungen zu treffen.

Ethereum-Kryptowährungen nebeneinander
Erfahren Sie alles darüber, wie es funktioniert und wie man Ethereum abbaut
Mit anderen Worten, Miner sind Schlüsselkomponenten für die Existenz und Wartung von Kryptowährungen, da sie ihre Zeit und Rechenkapazität zur Verfügung stellen, um mathematische Probleme zu lösen, was der „Arbeitstest“ ist.

Die Miner sind auch für die Erstellung neuer Ether-Token verantwortlich, da sie ihre Ether-Belohnungen für den Erfolg im Arbeitsnachweis erhalten.

Ist es möglich, Ethereum zu Hause zu minen?

Die Antwort ist, dass das Mining selbst kein schwieriger Prozess ist. Das liegt daran, dass der Miner seinen Computer mit einer Mining-Software verbindet und ihm die Möglichkeit gibt, komplexe Algorithmen zu lösen. Es gibt jedoch eine kleine Hürde für den Einstieg.

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie eine leistungsstarke GPU oder CPU. Obwohl ersteres viel empfehlenswerter ist. Wenn möglich, sollten Sie einen ASIC kaufen – im Grunde eine auf das Mining ausgerichtete GPU.

Sie sind aber recht teuer und beispielsweise für Anfänger nicht zu empfehlen. Stellen Sie bei der Auswahl einer GPU also sicher, dass sie über eine gute Rechenleistung und einen guten Video-RAM verfügt. Denken Sie daran, dass Ihr Mining umso schneller ist, je mehr RAM Sie haben.

Mit anderen Worten, denken Sie über Ihr Budget nach, bevor Sie sich entscheiden, Ethereum abzubauen. Dies kann den Unterschied ausmachen zwischen einem profitablen Mining-Erlebnis oder einem, in das Sie nur Geld investieren.

Welche Ausrüstung soll zum Minen von Ethereum verwendet werden?

Um Ethereum effizient abbauen zu können, ist es notwendig, eine Hardware auszuwählen und zu installieren, um den Computer zu konfigurieren. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: durch CPUs oder GPUs.

Die CPUs, Central Processing Unit, sind nichts anderes als der gemeinsame Prozessor Ihres Computers. Die Rechenleistung einer CPU ist deutlich geringer als die einer GPU, was das Mining für diese Geräte unrentabel und nicht lohnenswert macht.

Die GPU, Graphics Processing Unit, verlangt den Kauf einer Grafikkarte mit einem höheren Preis. Dies ist Mining-Hardware, die selbst das einfachste Modell weitaus leistungsfähiger ist als eine CPU.

Vor der Investition in die Grafikkarte ist es wichtig, neben den Stromkosten auch einige Faktoren wie die Hash-Rate, also die Geschwindigkeit, mit der das mathematische Problem gelöst wird, und die mit dem Kauf verbundenen Kosten zu berücksichtigen.

Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Ethereum-Mining: Welche Software wird am häufigsten verwendet?

Sobald Sie sich entschieden haben, welche Hardware Sie verwenden werden, müssen Sie auch Software installieren, um Ethereum abbauen zu können. Darüber hinaus müssen möglicherweise Treiber für die Grafikkarte installiert werden, jedoch nur, wenn diese nicht auf der Karte selbst installiert sind.

Sobald dies erledigt ist, müssen Sie Ihren Knoten konfigurieren, die gesamte Ethereum-Blockchain herunterladen, die derzeit etwa 20 GB umfasst, und sie dann mit dem Netzwerk verbinden.

Nach der Konfiguration ist Ihr Knoten mit allen anderen Knoten verbunden und wird offiziell Teil des Netzwerks, sodass Sie mit dem Mining beginnen und ihn anpassen können. Sie können Smart Contracts implementieren, Transaktionen einreichen, Optionen zum Erstellen dezentraler Anwendungen usw.

Die Hauptsoftware für das Mining von Ethereum sind: MinerGate, Geth und Ethermine. Im Folgenden werden wir ein wenig mehr über jeden von ihnen sprechen.

Minergate

Miner Gate ist die empfehlenswerteste Alternative für alle, die Mining als Zeitvertreib oder Hobby betrachten und dies auf ihrer eigenen CPU tun möchten. Daher empfehlen Experten MinerGate nicht, wenn Sie professioneller abbauen und bestimmte Geräte wie eine GPU verwenden.

Es gibt jedoch zwei Möglichkeiten, diese Software zu verwenden. Der erste lädt sich selbst herunter; die zweite ist jedoch Cloud-Mining.

Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden und auch die grafische Benutzeroberfläche ist einfach und leicht zu bedienen. Nach der Installation können Sie sofort mit dem Mining beginnen.

Einer der Vorteile, die MinerGate bietet, besteht darin, automatisch die beste Version des Programms entsprechend der Kapazität des Computers zu identifizieren.

Geth

Geth ist die Originalsoftware, die vom Ethereum-Team selbst entwickelt wurde. Es ist eine der besten Optionen für diejenigen, die selbst abbauen möchten, sowie einfach und benutzerfreundlich. Als Teil der Ethereum-Blockchain können Sie verteilte und dezentrale Lösungen erstellen.

Nach der Installation können Sie beispielsweise geth help testen, um alle Befehle anzuzeigen.

ewig

Ethermine ist eine ebenso interessante Software, da sie 66 Blöcke pro Stunde hinzufügen kann. Außerdem können Sie wählen, welchen der vier Server Sie betreiben möchten: asiatisch, europäisch, nordamerikanisch und südamerikanisch. Es unterstützt Grafikkarten von zwei Herstellern, Nvidia und AMD, und zwei Betriebssysteme, Windows und Linux.

In Ethermine können Sie auch selbst ein Mindestlimit für das Abheben von Coins festlegen. Wenn Sie beispielsweise weniger häufig Zahlungen erhalten möchten, können Sie ein Limit von 10 ETH festlegen.

Ein weiterer Vorteil dieser Software ist das anonyme Mining. Mit anderen Worten, Sie müssen sich nicht im Pool registrieren, auch keine Berichte, sofortige Übertragung von Vermögenswerten usw.

+ 14 Bücher über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen

Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Was sind die am häufigsten verwendeten Pools, um Ethereum abzubauen?

Zunächst einmal sind Mining-Pools Gruppen von Minern, die ihre Rechenleistung bündeln, um Blöcke zu extrahieren. In diesem Sinne wird der gesamte Gewinn entsprechend der ausgeübten Kooperation unter den anderen Minern aufgeteilt.

Dies ist eine weit verbreitete Alternative für diejenigen, die mit dem Mining von Ethereum beginnen möchten, da die Chance, einen wertvollen Block zu finden, zusammen viel größer ist als alleine.

Daher sind die am besten geeigneten Tools für diejenigen, die gemeinsam abbauen möchten: die bereits erwähnten Ethermine , SparkPool , NanoPool und F2Pool . Beide haben ihre Unterscheidungsmerkmale. Wenn Sie also interessiert sind, ist es wichtig zu verstehen, welche zu Ihnen passt.

Abschließend sei noch erwähnt, dass der Belohnungswert in der ETH leistungsorientiert erfolgt. Dies bedeutet, dass der erhaltene Betrag in Kryptowährungen ausschließlich von Ihrer Ausrüstung und der für die Aufgabe benötigten Zeit abhängt.

Das heißt, wer mehr zur Extraktion eines Blocks beiträgt, erhält dafür mehr.

Lohnt es sich, Ethereum zu minen?

Tatsächlich kann das Mining von Ethereum eine auffällige Aktivität sein, da die Währung im Laufe der Zeit eine große Leistung und Wertschätzung gezeigt hat. Darüber hinaus ist es die zweitgrößte Kryptowährung auf dem Markt. Daher bietet der Abbau dieser Münze einen bemerkenswerten Vorschlag.

Wenn wir die Rentabilität der ETH mit der vor Jahren vergleichen, sehen wir, dass sie früher viel vorteilhafter war, da sie weniger interessierte Miner hatte und die mathematischen Probleme komplexer waren.

Darüber hinaus muss auch die Anzahl der aktiven Miner im Netzwerk berücksichtigt werden, was den Prozess erschwert und verteuert. Ether folgt jedoch weiterhin Wachstumstrends und baut ein vielversprechendes Szenario auf. Was auch immer Ihre Entscheidung ist, unser Tipp lautet: Studieren Sie zuerst den Mining-Markt und auch über Kryptowährungen.

Wie kann man Ethereum minen? Es lohnt sich? Schritt für Schritt sehen

Leave a Reply

Your email address will not be published.